Reisereportagen:

 

Die schönsten und interessantesten Orte des Globus besuchen und im Fernsehen präsentieren: Das ist das Kerngeschäft von "blue planet". Mit dem Berliner Unternehmen verbindet mich eine langjährige Freundschaft und Kooperation. "blue planet" hat sich am Reisemarkt fest etabliert und kann auf eine lange Liste von Referenzen blicken.

 

Egal, ob die Reiseziele in Deutschland, in Europa, in Florida oder in Australien liegen: Wir suchen nach kleinen, sympathischen Geschichten, um  die Destination näher vorzustellen. Dabei arbeiten wir eng mit den Auftraggebern zusammen und beraten sie, damit die Dreharbeiten vor Ort reibungslos und mit dem gewünschten Ergebnis über die Bühne gehen können.      

Am Ende der Welt:


Dreharbeiten für "Das ist mein Neuseeland" (n-tv), April 2013. Produktion: blue planet.

 

Foto: Piha Beach, Tasmansee (bei Auckland)

 

Gruppenbild mit Damen:

 

"Das ist mein Stubaital" (n-tv), März 2011. Produktion: blue planet 

 

(vlnr): Nadja Gabl, Alexandra Reinisch (TVB Stubai), Michael Stroh (Redaktion), Andreas Preusser (Kamera), Michaela May, Wieland Scharf (Produktionsleitung), Sven Fackler (Ton) auf dem Stubaigletscher.

Die Münchener Schauspielerin Michaela May (u.a.: Polizeiruf 110, Der Bergdoktor, Alles was recht ist) präsentierte die sportlichen und kulinarischen Highlights des Stubaitales. Mit dabei: Österreichs mehrfacher Skisprung-Weltmeister Gregor Schlierenzauer und die Rodel-Legende Markus Prock.

Eine stramme Truppe:

 

"Das ist mein Emsland" (n-tv), Juni 2011. Produktion: blue planet

 

(vlnr): Michael Stroh (Redaktion), Norman Kalle, Heidemarie Siebert (Projektleitung), Andreas Preusser (Kamera), Sven Fackler (Ton).

 

Den rund 20-minütigen Streifzug quer durchs Emsland in Niedersachsen präsentierte diesmal der Hamburger Schauspieler Norman Kalle (u.a: GZSZ, Alles was zählt) bei viel sportlichem Einsatz, z.B. beim Wasserski.

Budapest: Das schönste Parlamentsgebäude der Welt

 

"Das ist mein Ungarn" (n-tv), Juni 2010. Produktion: blue planet

Apropos Merlot: Die Schauspielerin Rike Schmid (u.a. Der Fürst und das Mädchen, Ausgerechnet Afrika) zu Gast im Weinkeller von Attila Gere in Villany, Süd-Ungarn.

Zeitreise: Rike Schmid und das Team besuchen den Ungarndeutschen Kornel Klug im Dorf Feked, südlich von Pecs. Hier leben noch etwa 200 Deutschstämmige, deren Vorfahren im 18. Jahrhundert aus Schwaben und Hessen eingewandert waren.

Abendstimmung in Budapest: Abmoderation hoch über den Donaubrücken
Abendstimmung in Budapest: Abmoderation hoch über den Donaubrücken
Captiva Island, Florida
Captiva Island, Florida

"n-tv Sailing", September 2007. Produktion: blue planet

 

Luxus-Urlaub: Segeln vor der Golfküste Floridas mit Landgängen in Fort Myers, Cabbage Key sowie auf Sanibel- und Captiva-Island.