Luftaufnahmen:

 

Spektakuläre aerial-shots, wie sie etwa bei jedem James-Bond-Film zu sehen sind: Vor einigen Jahren noch wurden dazu Hubschrauber mit aufwändiger Kameratechnik benötigt. Die TV-Spezialisten Sven Fackler und Arno Canzler von der Berliner Produktionsfirma EYES IN THE SKY GbR setzen dagegen heute auf Ihren Octocopter. Das ist ein ferngesteuerter Miniatur-Helikopter, der wahlweise eine Foto- oder eine Videokamera in die Lüfte hebt und somit grandiose Bilder in HD-Qualität liefert. Vorteile: Der Mikrocopter kann Objekte viel näher und niedriger anfliegen als ein Hubschrauber. Er ist wendiger und sein Einsatz wesentlich preisgünstiger. Während Sven Fackler als Pilot für einen ruhigen Flug zuständig ist, sorgt Kameramann Arno Canzler für ausdrucksstarke Aufnahmen, egal ob in 10 Meter oder 100 Meter Höhe.      

Weitere Vorteile dieses "unmanned air vehicle (UAV)": Der Mikrocopter ermöglicht außergewöhnliche Sicht-Perspektiven in brillianter Bildqualität. Seine Anwendungsbereiche sind vielfältig und längst nicht mehr nur auf Film- und TV-Produktionen beschränkt. Beispiele:

 

Werbe- und Imagevideos, Industrie- und Gewerbefotografie (Hotelanlagen, Freizeiteinrichtungen der Touristikwirtschaft), Eventvideos, Technische Inspektion und Dokumentation von Industrieanlagen (Fabriken, Kraftwerke, Solar- und Windparkbetreiber)  sowie im Bereich Fassadenbau und Gebäudereinigung. 

 

Fotos: Sven Fackler (unten), Arno Canzler (rechts)