Überzeugende Vorstellung: Das ARD-Morgenmagazin

Besser als die ZDF-Konkurrenz: Das ARD-Morgenmagazin aus Köln
Besser als die ZDF-Konkurrenz: Das ARD-Morgenmagazin aus Köln

Frisch, abwechslungsreich und kurzweilig: So präsentiert sich das Frühstücksfernsehen vom WDR! Die Mannschaft um Sven Lorig, Anna Planken und Donald Bäcker lässt dabei die Morgen-Magaziner des ZDF deutlich hinter sich und zwar in jeder Hinsicht.

 

Bis 9.00 Uhr wechseln die Themen deutlich stärker als beim ZDF. Das Berliner moma-Team dagegen wechselt stattdessen lieber seine Doppelmoderation um 7.00 Uhr, die Moderationstexte der Nachfolger allerdings bleiben oft die gleichen. Langweilig! Das ZDF glaubt dagegen offenbar, diese Schwäche mit mehr Larifari-Geplauder kaschieren zu müssen. Besonders in der Frühschiene von 5.30 Uhr bis 7.00 Uhr gerät die Veranstaltung schnell zum nervigen Schnatterwettbewerb, insbesondere, wenn Anja Heyde und Gegenpart Mitri Sirin sich, stets penetrant heiter-geschwätzig, die Bälle zuwerfen.

 

Wohltuend auch der weitgehende Verzicht des WDR auf die gewohnt quellenarmen Promi-Tiefenanalysen, wie sie beim ZDF mit Nadja-al-Chalabi mittlerweile recht häufig sind. Damit setzt die Redaktionsleitung augenscheinlich auf ein bewährtes Element der privaten Konkurrenz, so richtig passen will es nicht. 

Die Moderationen ingesamt, sei es beim Sport oder bei Servicethemen, geraten beim ZDF gestelzt und gedrexelt. So entsteht beim Zuschauer der Eindruck, dass die Protagonisten des ZDF-Moma zunächst sich selbst inszenieren, bevor sie an ein flottes und abwechslungsreiches Morgenprogramm für den Zuschauer denken.         

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sebastian Ring (Dienstag, 08 November 2011 17:41)

    Ja das erste Programm gefällt mir auch wesentlich besser, auch die Leute kommen viel sympathischer rüber, RTL morgens ist mir viel zuviel Schickeriascheiß, das ZDF irgendwie abgestanden! Bei der Frauencombo sehe ich das auch so, daß die sich so nach vorne moderieren wollen. Es muß einen gutn grund haben, daß ich in der ZDF woche nur 30 Minuten dran bleibe. seb

  • #2

    Gerd Lichte (Freitag, 07 Februar 2014 07:55)

    Wenn diese sogenannte "Gesellschaftsreporterin" Chalabi losschnattert muss ich sofort wegschalten. Was denkt sich das ZDF eigentlich dabei, mit den Zwangsgebühren der Zuschauer derartigem Geplapper eine Bühne zu bieten?
    Information und unterhaltsamer smalltalk ja, aber ein Richtung Kamera gereckter schnatternder Faltenhals -neee Danke, da bleibt das Frühstück stecken. Dann lieber ARD.