Und wieder hat es einen Wrestler erwischt!

In typischer Pose: "Macho Man" Randy Savage
In typischer Pose: "Macho Man" Randy Savage

Die wirklich wichtigen News stehen fast nie auf den Titelseiten, könnte man meinen. Bereits im Mai 2011 ist der "Macho Man" von uns gegangen. Autounfall! "Rest in Peace, Randy" möchte man ihm hinterherrufen. Die Freunde des World Wrestling werden ihn vermissen. Damit hat wieder ein ganz Großer der Wrestling-Szene den Ring verlassen....und zwar endgültig.

 

Wo sind sie alle hin, diese skurrilen Muskelberge in den pusseligen Outfits?

Okay, Edward Wladyslaw Spulnick, den sie alle "Killer Kowalski" nannten, ist ebenfalls schon lange ausgezählt. Ebenso der Urvater des Wrestling, der deutsche Dämon "Fritz von Erich." Andere leben noch, schlecht und recht. 

"Der Hulkster" Hulk Hogan beispielsweise hatte zwar stets seine Gegner, selten aber seine Finanzen im Griff. Jesse "The Body" Ventura dagegen, stets mit Federboa gekleidet, hat es immerhin bis zum Gouverneur von Minnesota gebracht. Jake "The Snake" Roberts, der bisweilen eine Boa Constrictor mit in den Ring nahm, hat seine Karriere kürzlich beendet. Viele andere, mit noch heute klingenden Namen, haben längst in den Sack gehauen: Brutus "The Barber" Beefcake, Nikolai Volkoff und der "Iron Sheik", King Kong Bundy, "Hacksaw" Jim Duggan oder "from Tampa, Florida...Mr. Wonderful Paul Orndorff!"  Also Erinnerungen aufbügeln! In der Hall of Fame des World Wrestling, hier

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0