Trainerlos

Das müssen die schlimmsten 90 Minuten sein, die ein frisch gefeuerter Fußball-Trainer erleiden muß: Kurz nach der Entlassung fährt der kurzfristig eingesetzte Nachfolger aus der zweiten Reihe den ersten Dreier seit März 2011 ein, bei bisher 14 Spielen ohne Sieg und fünf Niederlagen am Stück. So geschehen gestern abend beim Spiel HSV - VfB Stuttgart  (2:1). Mein Mitgefühl gilt Michael Oenning vom HSV. Ob er ein guter oder schlechter Coach war, will ich gar nicht beurteilen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Henning U. (Samstag, 24 September 2011 15:34)

    Eher ein schlechter und dann noch eine runderneuerte Truppe.